Luftfahrt und Luftpost in der SBZ / DDR von 1945 bis 1956

Schriftenreihe der Arbeitsgemeinschaft „DDR-Spezial“ im Philatelisten-Club Berlin-Mitte e.V.
zum Sammelgebiet DDR, Heft 35.

Verfasser: Horst Teichmann

126 Seiten, DIN A 4 farbig, Broschur.

Zu beziehen durch Dieter Oberschmidt, Wandlitzstraße 23, 16321 Schönow, mit schriftlicher Bestellung und Überweisung auf das Konto
Phil-Club Berlin-Mitte e.V., Konto-Nr. 5892000001, BLZ 10090000 bei der Berliner Volksbank,
IBAN DE61 1009 0000 5892 0000 01 - BIC BEVODEBB zum Preis von 23,00 €, für Mitglieder des Philatelisten-Club Berlin-Mitte 15,00 €,
bei Postversand zuzüglich 2,- € Versandkosten, Interessenten aus dem Ausland erfragen die Versandkosten beim Schatzmeister.

Unser Wissen über die Wiederaufnahme des Luftverkehrs in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) und frühen DDR und der damit verbundenen Luftpost weist erhebliche Lücken auf. Das vorliegende Buch schließt diese und bietet eindrucksvoll, untermauert mit aussagekräftigen Abbildungen, eine exzellente Übersicht.

Im ersten Abschnitt behandelt der Autor den Wiederaufbau des Flugverkehrs und der Luftpost, welche Infrastrukturen nach dem zweiten Weltkrieg erhalten geblieben waren und wie zunächst durch die Alliierten Besatzungsmächte der Flugverkehr in der SBZ einschließlich Großberlins geregelt und abgelaufen war. Diese Entwicklung wird anschaulich mit Luftpostbelegen und fotografischen Abbildungen belegt. Die Wege der Zu- und Ableitung von Luftpost werden erläutert; der Leser erhält darüber hinaus wichtige postgeschichtliche Fakten über Besonderheiten dieses Sammelgebietes.

Ein Kapitel befasst sich ausführlich mit dem Flugverkehr und der Luftpost zu den Leipziger Messen. Detailliert erfolgt hier die Auflistung der Fluggesellschaften, welche Leipzig anflogen, und deren Messeflugpläne. Bemerkenswert ist, dass bereits im Jahre 1949 zur Herbstmesse zwei Messeflüge der ČSA von Leipzig nach Berlin durchgeführt wurden. Durch diese ist auch eine begrenzte Anzahl von Luftpostbelegen befördert worden.

Von besonderem Interesse, und dies sicher nicht nur für den geneigten Luftpostsammler, ist die exakte Darstellung der Gebühren für postalische Luftpostsendungen innerhalb der 3 Gebührenperioden. Bisher mitunter unklare Porti auf dem einen oder anderen Flugpostbeleg können möglicherweise nun erklärt werden. Schließlich erörtert der Autor in prägnanter Weise wichtige Etappen zur Gründung der Deutschen Lufthansa der DDR Anfang 1956.

Dieses Buch stellt eine wertvolle Lektüre nicht nur für den interessierten Luftpostsammler sondern auch für den an der Luftfahrtgeschichte interessierten Leser. Wir sind uns sicher, dass dieses sehr gelungene Buch eine breite Leserschaft finden wird und dass mit Hilfe dieses Buches der eine oder andere interessante Luftpost-Beleg aus dieser Periode gefunden werden wird.

zurück