Die Köpfeserie 1948-1954, Handbuch und Spezialkatalog

Schriftenreihe der Arbeitsgemeinschaft „DDR-Spezial“ im Philatelistenclub Berlin-Mitte e.V.
zum Sammelgebiet DDR, Heft 23.

Verfasser: Carsten Burkhardt, Wolfram Podien

178 Seiten DIN A 4, mit 20 Schwarz-Weiß- und 1300 Farbbildern, Broschur, in der dritten Auflage.

Zu beziehen durch Dieter Oberschmidt, Wandlitzstraße 23, 16321 Schönow, mit schriftlicher Bestellung und Überweisung auf das Konto Philatelistenclub Berlin-Mitte, Konto-Nr. 5892000001, BLZ 10090000 bei der Berliner Volksbank zum Preis von 28,- €, für Mitglieder des Philatelistenclub Berlin-Mitte 23,- €, bei Postversand zuzüglich 2,- € Versandkosten.

Die ersten beiden Auflagen zu je 100 Stück wurden mit finanzieller Unterstützung der Stiftung zur Förderung der Philatelie und Postgeschichte hergestellt und konnten deshalb zu einem geringeren Bezugspreis abgegeben werden. Diese beiden Auflagen sind bereits vergriffen. Ab der jetzt erschienenen dritten, erweiterten und korrigierten Auflage gilt deshalb der oben genannte neue Preis.

Es ist das erste Handbuch, das sich nur mit der Köpfeserie befasst. Die Ergebnisse der neuesten Forschung werden komprimiert dargestellt. Dabei werden die geschichtlichen Hintergründe und die Probleme bei der Erstellung der Entwürfe und in der Markenproduktion unter Verwendung von Akten aus dem Bundesarchiv und Materialien des Museums für Kommunikation in Berlin nachvollziehbar gemacht. Die Ergebnisse der Farbforschung sind mit allen Farben in aussagefähigen Abbildungen dargestellt und verstehbar gemacht, wobei sowohl die verwendeten Papiere als auch die unterschiedlichen Druckperioden und Verwendungszeiträume beachtet wurden.

Es erfolgt eine ausführliche Katalogisierung der Druckkontrollvermerke (DKV) und Druckereizeichen (DZ) mit einer neuen Typeneinteilung. Es werden 13 verschiedene Typen der Randleisten (RL) detailliert bewertet, es erfolgt eine Registrierung und Katalogisierung der Probedrucke und Vorlagekartons, A-, B- und C-Ganzsachen, Frankaturen und Randstücke. Unter Zuhilfenahme des Bogenbestandes vieler Sammler wurde erstmals eine Typeneinteilung der verwendeten Druckplatten vorgenommen. Die Plattenfehler werden erstmals diesen Platten zugeordnet und katalogisiert, wobei hunderte neue Plattenfehler beschrieben, bewertet und komplett mit Bildern dargestellt werden.

zurück