Was nicht im Katalog steht -
Aus den Akten des Postministeriums der DDR, Band 4

Schriftenreihe der Arbeitsgemeinschaft „DDR-Spezial" im Philatelistenclub Berlin-Mitte e.V.
zum Sammelgebiet DDR, Heft 20

Verfasser: Peter Fischer und Alfred Peter

240 Seiten DIN A 4 Broschur.

Zu beziehen durch Dieter Oberschmidt, Wandlitzstraße 23, 16321 Schönow, mit schriftlicher Bestellung und Überweisung auf das Konto Philatelistenclub Berlin-Mitte, Konto-Nr. 5892000001, BLZ 10090000, bei der Berliner Volksbank, zum Preis von 25,50 €, für Mitglieder des Philatelistenclubs Berlin-Mitte 17,- €, desgleichen als farbige Lese- und Druckversion im PDF-Format auf CD zum Preis von 12,- €, für Mitglieder 8,- €, bei Postversand jeweils zuzüglich 2,- € Versandkosten.

Vier Jahre sind ins Land gegangen, seit Band 3 der Beiträge „Was nicht im Katalog steht – Aus den Akten des Postministeriums der DDR“ erschienen ist. Seitdem wurde diese Artikelserie in der Zeitschrift „DBZ/sammler express“ weiter regelmäßig veröffentlicht.

Die Autoren legen deshalb nun Band 4 mit den Beiträgen aus den Jahren 2004 bis 2007 vor. Dabei ist das bisher praktizierte Prinzip beibehalten worden: Die Beiträge wurden unverändert aus der Zeitschrift DBZ/se übernommen. Unveränderte Übernahme bedeutet, dass die Beiträge den jeweiligen aktuellen Erkenntnisstand wiedergeben, weitere, d.h. spätere Forschungsergebnisse nicht eingearbeitet wurden, sondern sich nach und nach erschließen. Der aufmerksame und ständige Leser kann so unmittelbar am fortschreitenden Erkenntnisgewinn teilhaben.

Eine Veränderung gab es mit Beginn des Jahres 2007: Auch zuvor waren den Autoren vom Museum für Kommunikation Berlin schon hin und wieder Unterlagen aus der dort lagernden Entwurfssammlung des Postministeriums der DDR zur Verfügung gestellt worden. Nun wurde den Autoren die Möglichkeit eingeräumt, regelmäßig die bisher zumeist unbekannten Entwürfe zur Illustration ihrer Beiträge zu verwenden. Die Idee, Band 4 nun auch in Farbe herauszugeben, musste aufgrund der hohen Kosten leider wieder aufgeben werden. Interessenten an der Farbvariante seien auf die parallel erscheinende CD verwiesen.

Wie gehabt, gibt es auch am Ende dieses vierten Bandes einen umfangreichen Index. Er fasst alle Beiträge der vierbändigen Publikation zusammen und wird – so hoffen die Autoren – dem interessierten Sammler die Suche nach speziellen Fakten und Hintergründen erleichtern.

zurück