Was nicht im Katalog steht - Aus den Akten des Postministeriums der DDR

Schriftenreihe der Arbeitsgemeinschaft „DDR-Spezial" im Philatelistenclub Berlin-Mitte e.V.
zum Sammelgebiet DDR, Heft 12 und 13.

Verfasser: Peter Fischer und Alfred Peter.

192 Seiten DIN A 4 broschiert.

Zu beziehen durch Dieter Oberschmidt, Wandlitzstraße 23, 16321 Schönow, mit schriftlicher Bestellung und Überweisung auf das Konto Philatelistenclub Berlin-Mitte, Konto-Nr. 5892000001, BLZ 10090000 bei der Berliner Volksbank zum Preis von 21,- €, für Mitglieder des Philateiistenclubs Berlin-Mitte 14,- €, bei Postversand zuzüglich 2,- € Versand kosten.

Seit im Frühjahr 1993 in Heft 8 der Zeitschrift „Deutsche Briefmarken Zeitung / sammler express" (DBZ/se) die Artikelserie „Was nicht im Katalog steht - Aus den Akten des Postministeriums der DDR" mit ihrer ersten Folge erschien, ist im Laufe der Zeit immer wieder einmal der Wunsch geäußert worden, eine zusammenfassende Publikation dieser Beiträge zum Nachschlagen zu bekommen. Jetzt, nach fast zehn Jahren regelmäßigen Erscheinens dieser „Akten-Einsichten", kommt die Arbeitsgemeinschaft „DDR-Spezial" diesem Wunsch mit zwei Bänden ihrer Schriftenreihe nach. Enthalten sind die Serienfolgen von 1993 bis Ende 2000. Für die Artikel ab Anfang 2001 soll ein dritter Band folgen, sobald er sich im etwa gleichen Umfang füllen lässt.

Die seit 1993 erschienenen Beiträge sind dabei unverändert aus DBZ/se übernommen worden. Unveränderte Übernahme bedeutet dabei, dass eventuelle jüngere neue Erkenntnisse nicht eingearbeitet werden konnten. Das ist freilich nur in Ausnahmen der Fall, und alle, die weitere Beiträge ab Anfang 2001 aufmerksam verfolgten und weiter verfolgen, sind mit Gewissheit immer mehr oder weniger auch auf dem Erkenntnisstand der Autoren.

Um diese zusammenfassende Publikation zum Nachschlagen praktikabel zu machen, gibt es einen umfangreichen Index am Ende des zweiten Bandes. In ihm sind die Inhalte der Beiträge in erster Linie erschienenen und nicht erschienenen Postwertzeichenausgaben der SBZ und der DDR zugeordnet. Darüber hinaus werden - soweit behandelt - die Fundstellen zu anderen Sammelgegenständen sowie zu einer Reihe allgemeiner Begriffe der Markengeschichte sowie der Post- und Philateliehistorie aufgeführt. Mit diesem Index hoffen die Autoren, den Lesern und Nutzern der beiden Bände ein funktionierendes „Findmittel" in die Hand zu geben.

zurück