Die Fachgruppe


Markenheftchen & Zusammendrucke

stellt sich Ihnen vor:

Markenheftchen & Zusammendrucke stellen in der Philatelie ein durch die Emissions-Form bestimmtes „Teilgebiet“ dar. In einigen Ländern, so auch in der DDR, hatten die Emissionen von Markenheftchen & Zusammendrucken sprunghaft zugenommen und somit dieses „Teilgebiet“ zu einem beliebten Spezialgebiet werden lassen.

Entscheidend für das Erfassen, Sichten und Registrieren der Zusammendrucke und Markenheftchen ist eine klare Begriffsdefinition.

Die Mitglieder der Fachgruppe gehen von den folgenden Definitionen aus, die auch ihrer Forschungsarbeit zugrunde liegt:

„Markenheftchen“ enthalten gültige Postwertzeichen von Frei- oder Sondermarken, unabhängig von der Anzahl und deren Ausführung. Sie werden von der Post zur Herstellung in Auftrag gegeben und amtlich verkauft. Sie haben in der Regel einen Druckvermerk und besitzen einen Schutzdeckel (Faltdeckel aus Papier oder Pappe, oder zwei Pappdeckel, die geklammert bzw. genäht oder geleimt sind) zur geschützten Aufbewahrung der Postwertzeichen.

„Zusammendrucke“ sind Postwertzeichen, die mit Leerfeldern, Bild- bzw. Symbolanhängern, Legenden oder auch mit Marken anderer Werte, anderer Gestaltung bzw. anderer Anordnung zusammengedruckt, aber dazu bestimmt sind, auch getrennt zu Frankaturzwecken verwendet zu werden. Verschiedene Trennungsmöglichkeiten ergeben unterschiedliche Kombinationen.

Die Fachgruppe „Markenheftchen und Zusammendrucke“ rechnet mit einer umfangreichen Mitarbeit aller interessierter Philatelisten, denn nur gemeinsam können wir dieses spannende Gebiet tiefgründig bearbeiten.

Sie stellt sich die Aufgabe, die

umfangreich zu bearbeiten und das große Gebiet in 4 Säulen aufzuteilen, in

Markenheftchen (Herstellung auch aus Markenheftchenbogen)

Rollenmarken

Sonderpostwertzeichenhefte (SMH - eingeklebte Postwertzeichen aus Schalterbogen)

Zusammendrucke (aus Schalter- und Markenheftchenbogen)

Innerhalb dieser „4 Säulen“ wird eine intensive Forschungsarbeit geleistet. Die Einbeziehung und Auswertung von Archivmaterial der ehemaligen Deutschen Post der DDR ist ebenfalls eine wichtige Grundlage unserer Forschungsarbeit. Ergebnisse werden in den 2x jährlich stattfindenden Arbeitstreffen ausgewertet und bekannt gegeben sowie letztendlich in entsprechenden Publikationen, siehe Literatur, veröffentlicht.

mit freundlichen Grüßen

bernd müller