Postleitkennungen in Deutschland Geschichte und Details,
... von den Berliner Postbezirken 1873 bis zu den 5stelligen Postleitzahlen

Schriftenreihe der Arbeitsgemeinschaft "DDR-Spezial" im Philatelisten-Club Berlin-Mitte e. V.
zum Sammelgebiet DDR, Heft 33

Verfasser: Fredo Queck

92 Seiten, DIN A 4 farbig, Broschur

Das vorliegende Buch bietet einen wissenswerten Einstieg in das Gebiet der Postleitkennungen. Dem Leser wird über die Entwicklung der Postleitkennungen im Deutschen Reich, der ehemaligen DDR und nach der Wiedervereinigung informiert. Anschaulich wird diese mit Auszügen aus entsprechenden Amtsblättern, Verfügungen und Kartenmaterial als auch Originalmaterial belegt. Beginnend mit den Anfängen der Entwicklung der Postleitkennungen in Berlin im 19. Jahrhundert, erscheinen im weiteren besonders interessant die dynamischen Änderungen der Abfertigungsdienste bedingt durch die Einwirkungen des 2. Weltkriegs und der Einführung der Postleitzahlen am 15. November 1943.

In den weiteren Kapiteln wird die Entwicklung der Postleitzahlen in der sowjetischen Besatzungszone und ehemaligen DDR abgehandelt. Das 1943 eingeführte Postleitzahlensystem wurde in den Nachkriegsjahren zunächst weiterverwendet. Limitationen führten zu dessen Abschaffung; eine für den Philatelisten interessante Periode, da Poststempel mit und ohne Postleitzahl benutzt wurden. Anschließend daran skizziert der Autor wissenschaftliche Ausarbeitungen zu einem neuen Postleitzahlsystem in der DDR; die Einführung der neuen Postleitzahlen im Oktober 1964 wird ausführlich beschrieben. Wichtig erscheint in diesem Zusammenhang, dass ebenfalls auf Entwicklungen zur Einführung neuer Postleitzahlen in der Bundesrepublik eingegangen wird.

Abschließend wird ausführlich auf die Ausarbeitung und Entwicklung eines gesamtdeutschen Postleitzahlensystems und die Einführung der fünfstelligen Postleitzahlen zum 1. Juli 1993 eingegangen. Dieses Postleitzahlensystem bildete einen Meilenstein im Zusammenwachsen beider deutschen Postsysteme und unterliegt entsprechend der technischen Neuerungen einer ständigen Weiterentwicklung.

Mit schriftlicher Bestellung (Mail oder Post) zu beziehen über:

Dieter Oberschmidt, Wandlitzstraße 23, 16321 Bernau, Tel.: 03 338 - 76 58 03

E-Mail: Schatzmeister@DDR-Spezial.de,

Preis: 15 € (für Mitglieder des Philatelisten-Clubs Berlin-Mitte mit der Arge DDR-Spezial), bzw. 23 € (für Nichtmitglieder),
bei Postversand zzgl. 2 € Versandkosten.

Zahlung per Überweisung auf folgendes Konto bei der Berliner Volksbank
Empfänger: Phil-Club Berlin-Mitte e.V. IBAN DE61 1009 0000 5892 0000 01 - BIC BEVODEBB


zurück